Choisissez votre région et votre langue

Menu

Press Release Zurich, Switzerland 09-12-2020

3 min read

Hitachi ABB Power Grids startet Probebetrieb von NordLink und beschleunigt Europas Weg zu einem klimaneutralen Energiesystem

Die Verbindung der Strommärkte Deutschlands und Norwegens unterstützt das Energiesystem und die Gesellschaft Europas, denn sie ermöglicht den Zugang zu erneuerbaren Energien – genug um bis zu 3,6 Millionen deutsche Haushalte mit Strom zu versorgen.

Hitachi ABB Power Grids hat heute den Start des Probebetriebs des NordLink-Projekts bekannt gegeben, einer 623 Kilometer langen Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungs-Verbindung (HGÜ-Verbindung), die erstmals den deutschen und den norwegischen Strommarkt verbindet.

NordLink ist die weltweit erste zweipolige HVDC Light® Installation mit einer Rekordleistung von 525 Kilovolt (kV) und 1.400 Megawatt (MW). Damit verdoppelt sich die Stromübertragungskapazität im Vergleich zu früheren Systemen nahezu und verbessert die Versorgungssicherheit und Verfügbarkeit im Netz. Die verstärkte Integration erneuerbarer Energien aus beiden Ländern in Kombination mit dem Einsatz wegweisender Technologien unterstützt den Umstieg auf grüne Energie.

„Wir freuen uns sehr, zu diesem wegweisenden Projekt beitragen zu können, das Europa seiner Vision eines vernetzten und klimaneutralen Energiesystems einen weiteren Schritt näher bringt“, sagte Niklas Persson, Managing Director Grid Integration, Hitachi ABB Power Grids. „Zusammen mit den NordLink-Eigentümern Statnett und TenneT trägt Hitachi ABB Power Grids zur Entwicklung eines integrierten europäischen Energiemarktes bei, der mit erneuerbarer Energie betrieben, durch ein elektrisches Rückgrat getragen wird und eine nachhaltige Gesellschaft unterstützt.“ 

Photo courtesy of TenneT
Photo courtesy of TenneT

„Unser neuer Interkonnektor, NordLink, nimmt jetzt den Testbetrieb auf und ist bereit, erneuerbare Energie zwischen unseren beiden Ländern auszutauschen. NordLink wird uns helfen, unsere Klimaziele zu erreichen und sowohl auf norwegischer als auch auf deutscher Seite Werte zu schaffen “, sagte Executive Vice President Gunnar G. Løvås bei Statnett.

„Der Interkonnektor bietet dem deutschen Stromnetz einen zuverlässigen Zugang zu Wasserkraftressourcen in Norwegen und Norwegen Zugang zu Deutschlands großem Reservoir erneuerbarer Energien, insbesondere Wind- und Solarenergie. Diese Stromverbindung wird dazu beitragen, die Versorgungssicherheit zu stärken“, sagte Tim Meyerjürgens, Geschäftsführer von TenneT. 

Durch den Start des Probebetriebs des NordLink-Projekts und die HGÜ-Technologie trägt Hitachi ABB Power Grids dazu bei, das UN-Ziel für nachhaltige Entwicklung 7 (UN Sustainability Development Goal 7), den Zugang zu erschwinglicher, zuverlässiger, nachhaltiger und zukunftsfähiger Energie zu erleichtern. In Zukunft kann die Verbindung genug Strom liefern, um rechnerisch rund 3,6 Millionen Haushalte in Deutschland zu versorgen.

Hitachi ABB Power Grids entwickelte, baute und lieferte die beiden Konverterstationen – in Südnorwegen und Norddeutschland – das Herzstück des NordLink-Projekts. Die Konverterstationen wurden an ein Konsortium bestehend aus den Übertragungsnetzbetreibern Statnett und TenneT, sowie der staatlichen deutschen Entwicklungsbank KfW geliefert. Dieses komplexe Projekt mit mehreren Standorten, Ländern und Kunden wurde sicher und pünktlich durchgeführt. Der Probebetrieb beginnt in diesem Monat und die Fertigstellung ist für Anfang 2021 geplant. 

a

NordLink ist der derzeit längste und leistungsstärkste Interkonnektor in Europa und nutzt die HVDC Light-Technologie, um die stabile Integration und den Austausch erneuerbarer Energien in großem Maßstab in Europa zu erweitern.

Das NordLink-Projekt markiert einen wichtigen Meilenstein im Ziel Europas, nationale Übertragungsnetze miteinander zu verbinden, um einen effizienten und integrierten Energiemarkt zu schaffen, und wird die Kapazität für den grenzüberschreitenden Stromhandel verbessern. NordLink trägt auch dazu bei, die Umstellung auf die Integration von netzgebundenem Strom zu beschleunigen, der aus erneuerbaren Energiequellen in großen Mengen und dezentral erzeugt wird,sodass Verbraucher in der gesamten Region von nachhaltiger Energie profitieren können.

Hitachi ABB Power Grids ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen, das auf eine gemeinsame, fast 250-jährige Geschichte zurückblicken kann und etwa 36.000 Mitarbeiter in 90 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in der Schweiz beliefert Versorgungs-, Industrie- und Infrastrukturkunden entlang der gesamten Wertschöpfungskette, sowie die aufstrebenden Bereiche nachhaltige Mobilität, Smart Cities, Energiespeicherung und Rechenzentren. Hitachi ABB Power Grids verfügt über eine nachgewiesene Erfolgsbilanz, globale Präsenz und eine beispiellose installierte Basis und bringt soziale, ökologische und wirtschaftliche Werte in Einklang. Das Unternehmen verpflichtet sich einer nachhaltigen Energiezukunft mit wegweisenden und digitalen Technologien, als Partner der Wahl, um ein stärkeres, intelligenteres und umweltfreundlicheres Netz zu ermöglichen. https://hitachienergy.com.

Teile diese Seite

 

Mehr erfahren

Kontakt

Media Relations

Hitachi Energy