Choose your region and language

Go

Menu

Press Release Zurich, Switzerland 17-02-2021

6 min read

Hitachi ABB Power Grids beschleunigt die Umstellung auf grüne Energie in Großbritannien mit einem neuen Auftrag für den weltweit größten Offshore-Windpark

Dank der wegweisenden HVDC Light®-Technologie wird der Windpark Dogger Bank 5% des britischen Strombedarfs decken und sechs Millionen britische Haushalte mit Strom versorgen

Hitachi ABB Power Grids hat heute einen weiteren Großauftrag von dem Windpark Dogger Bank bekannt gegeben. Das Unternehmen wurde damit beauftragt, die dritte Netzanbindung des größten Offshore-Windparks der Welt über 130 km zum britischen Festland zu realisieren.

Der Windpark Dogger Bank in der Nordsee wird eine kombinierte Erzeugungskapazität von 3,6 GW haben, die ausreicht, um sechs Millionen britische Haushalte mit Strom zu versorgen.* Dieser neue Auftrag erweitert die laufende Realisierung von Dogger Bank Phase A und B um C1. Der Vertrag steht dabei unter Vorbehalt des finanziellen Abschlusses der dritten Phase des Windparks Dogger Bank, der derzeit für Ende 2021 geplant ist.

Der Windpark Dogger Bank wurde als Joint Venture zwischen SSE Renewables und Equinor (50:50) entwickelt. Eni wird in den ersten beiden Phasen einen Anteil von 20% übernehmen, vorbehaltlich der behördlichen und kreditgebenden Genehmigungen der Vereinbarung von Eni, in das Joint Venture einzutreten, die Anfang 2021 erwartet wird.2

Mit der marktführenden, kompakten Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungstechnologie (HGÜ-Technologie) HVDC Light® prägt Hitachi ABB Power Grids weiterhin die Offshore-Energielandschaft und ermöglicht die effiziente Übertragung und dynamische Integration entfernt erzeugter Offshore-Windenergie in das Stromnetz an Land. Der Windpark Dogger Bank wird maßgeblich zur Erreichung der Ziele der britischen Regierung beitragen, bis 2030 Offshore-Windkapazitäten von bis zu 40 GW zu realisieren und die Emissionen um 68% zu senken.

Die HVDC Light®-Technologie ist ein Schlüsselelement für entfernte Windparks vor der Küste Großbritanniens. Das neueste HVDC Light® System bietet das kompakteste Design und die geringsten Energieverluste in der Energiewirtschaft. Laut einer unabhängigen Bilanz über den kompletten Lebenszyklus wird die Implementierung dieser wegweisenden Technologie die CO2-Emissionen im Vergleich zu zuvor in Betrieb genommenen Anlagen um fast zwei Drittel reduzieren, was die grüne Energiewende und den starken globalen Fokus auf klimaneutrale Energiesysteme unterstützt.

„Zusammen mit Kunden und Partnern spielen wir eine Schlüsselrolle bei der Beschleunigung der Energiewende“, sagte Niklas Persson, Managing Director Grid Integration, Hitachi ABB Power Grids. „Die HGÜ-Technologie trägt erheblich zu einer klimaneutralen Energiezukunft bei, indem sie die Integration von erneuerbarer Energieerzeugung auf großen Flächen und in weiter Entfernung ermöglicht“, fügte er hinzu. „Die erneute Auswahl unterstreicht das Vertrauen unserer Kunden in unser weltweit führendes Know-how und unsere Lieferfähigkeiten.“

„Die Bestätigung unserer Zusammenarbeit mit Hitachi ABB Power Grids in allen drei Phasen des Windparks Dogger Bank ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für unsere weltweit führende Entwicklung“, sagte Steve Wilson, Projektleiter des Windparks Dogger Bank. „Die ganzheitliche Zusammenarbeit ermöglicht uns eine optimale Effizienz bei der Planung, Beschaffung und dem Bau, während der Einsatz der marktführenden HGÜ-Technologie eine effiziente und zuverlässige Übertragung von erneuerbarer Energie für sechs Millionen britische Haushalte gewährleistet, sobald alle Phasen des Windparks in Betrieb sind.“

„Dies ist ein wichtiger Meilenstein für den Windpark Dogger Bank“, sagte Halfdan Brustad, Vice President für Dogger Bank bei Equinor. „Die Verwendung der HGÜ-Technologie ist eine wettbewerbsfähige Lösung für Offshore-Wind in großer Entfernung von der Küste. Dies wird die erste Offshore-HGÜ-Lösung in Großbritannien sein, die neue Märkte und Möglichkeiten eröffnet. Die Auftragserteilung an Hitachi ABB Power Grids zeigt die branchenübergreifende Zusammenarbeit und bringt bestes Fachwissen in eine erfolgreiche Lieferung von Dogger Bank ein.“

Energiewende mit HGÜ-Technologie

Die HGÜ-Technologie wurde als Schlüsseltechnologie für den Übergang zu sauberer Energie anerkannt und trägt zum UN-Ziel 7 für nachhaltige Entwicklung (UN Sustainable Development Goal) bei: Verbesserung des Zugangs zu erschwinglicher, zuverlässiger, nachhaltiger und moderner Energie für alle.

Hitachi ABB Power Grids leistete vor mehr als 65 Jahren Pionierarbeit bei der kommerziellen HGÜ-Technologie. HVDC Light®, das auf der Voltage Sourced Converter (VSC)-Technologie basiert, ist eine hochdynamische und effiziente Alternative zum Wechselstrom für die Übertragung großer Strommengen mit höherer Effizienz, über größere Entfernungen und mit geringeren elektrischen Verlusten.

HVDC Light® trägt zur sicheren und stabilen Übertragung von Strom über Netze bei, die mit unterschiedlichen Spannungen oder Frequenzen betrieben werden. Dadurch eignet sich die Technologie für die Integration erneuerbarer Energien wie beispielsweise aus Offshore-Windparks und für die Verbindung und Stärkung von Wechselstromnetzen. Diese fortschrittliche Technologie verfügt auch über eine Schwarzstartfunktion, die eine schnelle Wiederherstellung des Netzes im Falle eines Stromausfalls ermöglicht.

Hitachi ABB Power Grids hat mehr als die Hälfte der weltweiten HGÜ-Projekte geliefert. Dazu gehören Netzanbindungsprojekte für Offshore-Windparks in der Nordsee wie DolWin1 und DolWin2 sowie die erste Netzanbindung eines Offshore-Windparks mit HGÜ-Technologie weltweit beim Projekt BorWin1. Darüber hinaus spielt Hitachi ABB Power Grids eine zentrale Rolle bei der Netzanbindung des Shetland-Links von SSEN Transmission mit dem HGÜ-System Caithness-Moray zur Integration in das Übertragungsnetz auf dem britischen Festland.

*Nach Angaben von Dogger Bank Wind Farm.

1. Nach vollständiger Fertigstellung im Jahr 2026 kann jede Phase des Windparks Dogger Bank 6 TWh Strom aus erneuerbaren Energien produzieren, insgesamt 18 TWh pro Jahr – genug, um 5% des britischen Bedarfs zu decken, was einer jährlichen Stromversorgung von sechs Millionen britischen Haushalten entspricht.

2. Eni ist ein globales Energieunternehmen, das seine Ausrichtung ändert, um führend bei der Herstellung und dem Vertrieb dekarbonisierter Produkte zu werden.

Hitachi ABB Power Grids ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen, das auf eine gemeinsame, fast 250-jährige Geschichte zurückblicken kann und etwa 36.000 Mitarbeiter in 90 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in der Schweiz beliefert Versorgungs-, Industrie- und Infrastrukturkunden entlang der gesamten Wertschöpfungskette, sowie die aufstrebenden Bereiche nachhaltige Mobilität, Smart Cities, Energiespeicherung und Rechenzentren. Hitachi ABB Power Grids verfügt über eine nachgewiesene Erfolgsbilanz, globale Präsenz und eine beispiellose installierte Basis und bringt soziale, ökologische und wirtschaftliche Werte in Einklang. Das Unternehmen verpflichtet sich einer nachhaltigen Energiezukunft mit wegweisenden und digitalen Technologien, als Partner der Wahl, um ein stärkeres, intelligenteres und umweltfreundlicheres Netz zu ermöglichen. https://www.hitachiabb-powergrids.com.  

                                      Über den Dogger Bank Windpark

  • Der Windpark Dogger Bank wird nach seiner Fertigstellung im Jahr 2026 der größte Offshore-Windpark der Welt sein.
  • Er wird in drei Phasen gebaut: Dogger Bank A, B und C.
  • Dogger Bank A und B ist ein Joint Venture zwischen SSE Renewables (40 %), Equinor (40 %) und Eni (20 %), vorbehaltlich der behördlichen und kreditgebenden Genehmigungen der Vereinbarung von Eni, in das Joint Venture einzutreten, die Anfang 2021 erwartet wird.
  • Dogger Bank C ist ein 50:50-Joint Venture zwischen SSE Renewables und Equinor.

Kontakt

Media Relations Hitachi Energy

Rebecca Bleasdale / Head of External Communications, Content & Media Relations

Mobile phone number: +41 78 643 26 13

E-mail addresses: rebecca.bleasdale@hitachienergy.com